Keiri für EnBW: Startup-App spart Heizkosten pro Zimmer
Diese Geschäftsidee wurde von YMC für EnBW umgesetzt: Mit Keiri können Heizkosten pro Raum in einer Multi-Device-App nachverfolgt und die zusätzlichen Gebühren oder Rückzahlungen für den Mieter berechnet werden.

Heizkosten und Digitalisierung

Diese Geschäftsidee wurde von YMC für EnBW umgesetzt: Mit Keiri können Heizkosten pro Zimmer in einer Multi-Device-App verfolgt und die zusätzlichen Kosten oder Rückerstattungen für den Mieter berechnet werden.

Smart Home und Smart Agency

Innerhalb von nur 2 Monaten programmierte YMC die Keiri- App in Startup-Geschwindigkeit. Die webbasierte App misst die Raumtemperatur über Internet-of-Things (IoT)-Sensoren.

Innovation

Im Startup-Hub Pioniergeist (in Stuttgart, Deutschland) entstand und wurde umgesetzt die Geschäftsidee für Keiri für EnBW, das drittgrösste Energie- Versorgungsunternehmen in Deutschland. Da es keinen vergleichbaren Mitbewerber gab, sollte die Pilotsoftware schnell umgesetzt und die Geschäftsidee sofort validiert werden.

Transformation

EnBW vertraute auf YMC, um das Pilotprojekt in sehr kurzer Zeit zu programmieren. Auf diese Weise konnte die Startup-Idee extrem schnell mit Testkunden verifiziert und EnBW konnte über weitere Schritte und Investitionen entscheiden.

Umsetzung

Das Entwicklerteam von YMC synchronisierte sich nahtlos mit dem agilen Ansatz des Keiri-Startups. Durch den Aufbau einer Smart-Home- Infrastruktur in ihren eigenen Büros konnte YMC das Minimum Viable Product (MVP) von Keiri realistisch umsetzen und in Echtzeit testen.

Schmerzpunkte

Da YMC nicht nur agil in der Programmierung ist, sondern auch Geschäftsprozesse als Abfolge von Verbesserungen sieht, erfüllte es die Anforderungen des Keiri-Start-ups mit Bravour. Innerhalb von nur 2 Monaten verwandelte sich die Geschäftsidee in eine nützliche App, die die Temperatur, Luftfeuchtigkeit und den Energieverbrauch in einem Raum mithilfe von Raumsensoren anzeigen konnte. Das Highlight des Pilotprojekts: Vermieter und Mieter können sich auf eine Zieltemperatur für die Wohnung einigen. In einer Wohngemeinschaft könnte so ein Einzelner sehen, ob er in einem bestimmten Monat durch weniger Heizen Geld spart.

Geschäftsidee

Mit Hilfe der von YMC umgesetzten Keiri-Infrastruktur und -App konnte EnBW innerhalb kurzer Zeit die Due-Diligence-Prüfung der Geschäftsidee für folgende Parameter durchführen: Die Zahlungsbereitschaft und der Mehrwert für die Vermieter. Die Nutzerakzeptanz und das Anreizmodell für die Mieter. Verschiedene Vertriebskanäle von Social Media bis zum Direktvertrieb und Cross-Selling. Insgesamt konnte EnBW damit das geplante Geschäftsmodell von Keiri für den Einstiegsmarkt der Wohngemeinschaften innerhalb des engen Zeitrahmens überprüfen.

Startup Hub

In Zusammenarbeit mit dem Startup-Hub Pioniergeist hat EnBW seinen 20.000 Mitarbeitern einen Inkubator für Startup-Ideen zur Verfügung gestellt. Dies ist ein wichtiger Impuls für EnBW, um ein hochinnovatives Unternehmen zu werden, das sich transformiert. Das bedeutet auch, dass EnBW agile Methoden und die Lean-Startup-Philosophie nutzt und in YMC einen kongenialen Partner für EnBWs Innovationsstrategie gefunden hat.

Agile Programmierung

Der einzigartige agile Ansatz von YMC, der Geschäftsidee und Technologie in eng verzahnten Iterationen auf den Markt bringt, war entscheidend für EnBW. Nur mit einem Partner wie YMC an seiner Seite, der den Pioniergeist in sich trägt, konnte EnBW die Softwareimplementierung zuverlässig an einen externen Dienstleister übergeben. Die funktionalen und technologischen Anforderungen an die Keiri-App waren sehr hoch, der Zeitrahmen eng.

Internet der Dinge (IoT)

Keiri ist eine der ersten Ideen des Startup-Hubs für EnBW. Mit Keiri werden innovative Technologien wie Smartphones und IoT in eine Raumtemperatur-Plattform für Mieter und Vermieter integriert. Mit Keiri beweist EnBW, dass es internetbasierte Lösungen in seinem Segment kundenorientiert und zukunftssicher entwickeln kann. YMC hat EnBW und den Startup-Hub als Schöpfer und Mentor in allen Belangen unterstützt und direkt mit den Gründern zusammengearbeitet.

Smart Home

Im Pilotprojekt wurde die Smart-Home-Technologie von homee verwendet. Um dem Endbenutzer die entsprechenden Funktionen in der Keiri-App zur Verfügung zu stellen, mussten die richtigen homee-Komponenten ausgewählt und deren Programmierschnittstellen mit Keiri verbunden werden. Die Keiri-Lösung integriert IoT-Geräte und Thermostate in einer responsiven Web-App. Die Anbindung von Fintec-APIs wurde vorbereitet. Keiri ist somit nicht nur ein Pionier als Geschäftsidee, sondern auch in Bezug auf seine Spitzentechnologie und deren Integration sowie seine einfache Bedienbarkeit auf allen Geräten und Plattformen.